Inhalt - Mitteilungen

  • 22. September 2017

Roden, Ausheben, Zimmern

Drei KlientInnen tauschten die BSZ Werkstätten gegen einen Arbeitsplatz im Wald ein.

Der Kiwanis-Club March-Höfe fragte Mitte Jahr die BSZ Stiftung für eine Zusammenarbeit beim Bau einer «Gruobi» in der Gemeinde Freienbach an. Begeistert von der Idee, übernahm die Gruppenleiterin Margo Westera das Projekt seitens der Stiftung und wirkte in den vergangenen Wochen zusammen mit drei KlientInnen am Bau des Unterstands mit. Gleich beim ersten Arbeitseinsatz verflogen jegliche Bedenken, welche die ungewohnte Arbeit im Freien weckte: «Die Mitglieder vom Kiwanis-Club führten uns sehr gut in die Arbeit ein und offerierten uns ein feines Znüni und ein leckeres Mittagessen.» so Margo Westera, die als gelernte Maurerin selber das Zupacken nicht scheute. An den ganztägigen Einsätzen fand jeder die passende Aufgabe. Von der Waldrodung, über den Aushub bis zum Zimmern des Mobiliars, bei jeder Etappe wurde wieder Neues gelernt. Margo Westera sieht in der körperlichen Tätigkeit an der frischen Luft zudem eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag in der Stiftung: «Die Arbeit im Wald wirkte auf alle ausgleichend. Wir wären sofort wieder für ein ähnliches Projekt zu gewinnen.»
Der Kiwanis-Club March-Höfe führt regelmässig Sozialprojekte durch, die Kindern oder der Gemeinschaft zu Gute kommen. In diesem Jahr wurde das Projekt «Gruobi» lanciert, wobei ein fester Unterstand im Pfäffiker Buechwald gebaut wird. An der Eröffnungsfeier vom 29. September 2017 wird die «Gruobi» der Gemeinde Freienbach feierlich übergeben und anschliessend für die Bevölkerung der Umgebung als neuer Begegnungsort zur Verfügung stehen.

Medienmitteilung «Roden, Ausheben, Zimmern»