Inhalt - Mitteilungen

  • 17. April 2018

Die erste Zahndose, die mitwackelt!

Für die Aufbewahrung von Milchzähnen wird in der BSZ Stiftung neu eine besondere Zahndose hergestellt.


Erst wackelt er nur leicht, dann immer stärker, bis er ausfällt: um den sechsten Geburtstag herum fällt bei jedem Kind der erste Milchzahn aus. Die erste Zahnlücke ist ein grosses Ereignis, der erste ausgefallene Milchzahn eine stolze Trophäe, der man früher die Schulreife nachsagte. Die Milchzähne wechseln vom Mund in die Zahndose, wo sie sorgsam bewahrt werden. Für dieses schöne Ritual fertigten KlientInnen in der Holz- und Metallverarbeitung der BSZ Stiftung eine originelle Zahndose an: den «Wackelzahn». Durch den abgerundeten Fuss und das Gewicht des Zylinders, wackelt dieser zum Spass der Kinder mit einem Stupser ein paar Mal hin und her. Den «Wackelzahn» gibt es in zwölf lustigen Varianten und Farben und ist eine wunderschöne Erinnerung an die Kindheit und den Beginn einer neuen wichtigen Lebensphase – der Schulzeit! «Seit Jahren schenken wir unseren Versicherten zur Geburt eines Kindes ein Zahndösli der BSZ Stiftung. Auch beim neuen Design schätzen wir die sorgfältige Verarbeitung und den regionalen Bezug, den wir mit der Stiftung teilen.» So Urs Kälin, Geschäftsführer  der Kranken- und Unfallkasse Einsiedeln.

Produziert wird die originelle Zahndose vollständig im Kanton Schwyz, in den Werkstätten der BSZ Stiftung, wo Menschen mit einer Beeinträchtigung arbeiten und ausgebildet werden. Die Zahndose wird aus Ahornholz hergestellt, auf das die Gesichter mittels Laser graviert werden. Der Deckel besteht aus eloxiertem Aluminium. Die verwendeten Farben und Lacke sind ungiftig und speichelecht. Der «Wackelzahn» ist geprüft nach der Europäischen Norm für Spielzeugsicherheit EN 71, Teil 3.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten sind im Webshop der BSZ Stiftung ersichtlich:
http://shop.bsz-stiftung.ch

Medienmitteilung «Die erste Zahndose, die mitwackelt!»