Inhalt - Beeinträchtigungen

Beeinträchtigungen

Die BSZ Stiftung ist offen für Erwachsene mit Beeinträchtigungen kognitiver, körperlicher oder psychischer Art. Wir umschreiben die verschiedenen Formen wie folgt:

Kognitive Beeinträchtigung: Menschen mit einer kognitiven Einschränkung sind grundsätzlich arbeitsfähig. Ihre Entwicklung verläuft langsamer als bei anderen Menschen. Dies beeinflusst auch die Lernfähigkeit. Das Planen, Analysieren und Argumentieren ist für eine kognitiv beeinträchtigte Person schwieriger. 

Körperliche Beeinträchtigung: Eine körperliche Beeinträchtigung ist eine Einschränkung aus physiologischen Gründen. Bei einer Schädigung des Bewegungssystems, die verschiedene Ursachen haben kann, spricht man von einer körperlicher Beeinträchtigung. Eine organische Störung oder einer chronische Krankheit kann einen Menschen nachhaltig beeinträchtigen und einschränken.

Psychische Beeinträchtigung: Eine Person mit einer psychischen oder seelischen Störung ist bei der Wahrnehmung, beim Denken, Fühlen, in ihrer Erlebnisverarbeitung  beeinträchtigt. Dies hat Auswirkungen auf  die sozialen Interaktionen. Ohne offensichtliche körperliche Anzeichen, ist die Aufnahme von sozialen Kontakten mit betroffenen Personen teilweise erschwert.

Flyer Agogische Grundhaltung der BSZ Stiftung